Bozner Open: FM Paltrinieri zum Zweiten!

paltrinierinicholas_bozneropen2018Zum zweiten Mal nach 2013 hat der Kalterer FM Nicholas Paltrinieri das Bozner Open gewonnen. Zum alleinigen Sieg reichten ihm 4,5 Punkte, auf den Rängen zwei und drei folgen FM Max Spornberger und Leonardo Laiocono, dem erst 15-jährigen Schachmeister aus der Provinz Treviso.

Paltrinieri setzte sich in der letzten Runde als einziger Spieler einer dreiköpfigen Führungsgruppe durch, indem er den punktgleichen Boris Begelmann (Elo 2268) mit den schwarzen Steinen besiegte. Der einzig verbliebene Konkurrent um den Turniersieg, Leonardo Laoicono (2212), musste sich gleichzeitig mit einem Remis begnügen und wurde nach Wertung von FM Max Spornberger überholt und auf Platz drei verdrängt.
Im A-Open beteiligten sich 47 Spieler, darunter fünf FIDE-Meister. Insgesamt nahmen 106 Spieler aus sieben Nationen teil. Der Teilnahmerekord wurde knapp verpasst.
Einen Südtiroler Sieg gab es im B-Open. Dort triumphierte der Meraner Mikhail Zuev mit 4,5 Punkten. Mit Niccolò Casadio und Alexander Benvenuto klassierten sich zwei weitere Südtiroler unter den besten Zehn.
Das zum ersten Mal ausgerichtete C-Open endete mit dem Sieg der Elofavoritin Tanja Donini. Sie gab in der Entscheidung dem Eppaner Francesco Arato das Nachsehen, der sich mit dem zweiten Rang trösten konnte. Stark aufgespielt hat die Grödnerin Christina Perathoner, die nach drei Siegen in Folge Fünfte wurde.

Ergebnisse

 

Advertisements